Archiv:

Übung/ Brandschutzertiehung Helen Keller Schule

Am 22.6.2010 wurde um 10:00 Uhr die Brandmeldeanlage in der Helen Keller Schule in Damp ausgelöst. Eine Schülerin galt als vermisst. Bei unserem Eintreffen waren die übrigen SchülerInnen und die Lehrkräfte schon auf dem Sammelplatz. Nach erfolgreicher Rettung der vermissten Schülerin und Begrüßung durch die anderen Kinder, ging es zu den Strahlrohren. Auch hier bei den Kindern mit Behinderung ist das Verhalten im Brandfall durch laufende Schulung im Unterricht erfreulich professionell. Unsere Übung dient der Vertiefung und dem Kennenlernen bzw. dem Wiedersehen.

Hamburgfahrt am 19.6.2010

Um 8:00 Uhr ging es für Aktive und Ehrenmitglieder mit Partnern auf Fernreise in die Weltstadt Hamburg. Nach einer ausführlichen Hafenrundfahrt wurde gemeinsam mit Blick aufs Wasser zu Mittag gegessen. Danach wurden sich die Beine vertreten und um 15:00 Uhr hatten wir uns alle in Schmidt´s  Tivoli eingefunden, um uns das St. Pauli Musical Heiße Ecke anzuschauen. Nach diesen eindrucksvollen Erlebnissen ging es dann gegen 18:00 Uhr in Bölck´s Reisebus wieder nach Hause zum Gerätehaus, wo bei Grillwurst und Getränken das Erlebte und vieles Andere noch besprochen wurde.

Fehlalarm OBD Wäscherei (20/2010)

Pünktlich nach der Nationalhymne vor dem Fussballspiel gegen Serbien in Südafrika gab es um 13:27 Uhr Alarm. Dieses mal war es ein total mit Flusen verdreckter Rauchmelder in der Wäscherei in Damp. Der Einsatz war für die acht Kameraden um 13:50 beendet.

Fehlalarm Ostseehotel (19/2010)

Am 14.6. um 11:49 Uhr hieß es mal wieder „Brandmeldeanlage Ostseehotel“. Wir waren zwar schnell, aber nur mit sechs Kameraden zur Stelle. Ein Witzbold hatte in der siebten Etage einen Handmelder eingeschlagen, was glücklicherweise nicht oft vorkommt. So konnten wir zügig wieder abrücken und um 12:25 Uhr den Einsatz beenden.

Verkehrssicherung Inline-Skate Marathon (18/2010)

Die Marathonstrecke am 13.6. führte auch noch durch die Gemeinde Dörphof und wurde in dem Bereich von den Wehren Schuby und Karby Dörphof betreut. Wir hatten Unterstützung aus Sieseby und Winnemark und waren mit 33 Kameraden 4,5 Stunden im Einsatz. Insgesamt sind beide Veranstaltungen locker und ohne Unfälle über die Bühne gegangen.