Archiv:

Fehlalarm (26/2011)

Am 25. Juli 2011 gab es um 18:37 Uhr Alarm. Die Brandmeldeanlage in Damp schickte uns in das Fun und Sportcenter. In der dortigen Tennishalle war ein Brandmelder aus unerklärlichen Gründen aktiv geworden. Nach kurzer Erkundung konnte Entwarnung gegeben werden und die vor dem Eingang versammelten Gäste konnten wieder hinein. Für uns war der Einsatz um 19:10 Uhr beendet.

Verkehrsunfall (25/2011)

Am 18.07.2011 gab es um 14:26 Uhr Alarm. Auf der B 203 Abfahrt Damp war ein PKW Brand und eine verletzte Person gemeldet. Bei unserem schnellen Eintreffen waren alle beteiligten Personen schon versorgt und keines der beiden verunfallten Fahrzeuge brannte. So konnten wir genau so schnell wieder abrücken und den Einsatz um 14:50 Uhr beenden.

Verkehrsunfall (24/2011)

Am 17.07.2011 war um 03:41 Uhr die Nachtruhe schon wieder vorbei. In Schuby hatte sich ein Auto überschlagen und war auf dem Dach in einem Garten zum Stehen gekommen. Ein Verteilerkasten der Telekom hatte offensichtlich als Sprungbrett gedient. Die Person war bei unserem Eintreffen schon frei, so konnten wir nach einiger Zeit wieder einrücken und den Einsatz um 04:30 Uhr beenden. Die Kameraden aus Schuby mussten noch auf den Abschlepper warten.

Person in Fahrstuhl (23/2011)

Am 16.07.2011 wurden wir um 21:17 Uhr nach Damp alarmiert. In der Ostseeresidenz steckte ein Fahrstuhl mit einer Person zwischen dem 3. und 4. OG fest. Da weder Hausmeister noch Fahrstuhlnotdienst erreichbar waren, haben wir die Person befreit und den Fahrstuhl stillgelegt. Um 21:50 waren wir wieder einsatzklar im Gerätehaus.

Wasserrettung (22/2011)

Am 13. Juli wurden wir um 07:54 Uhr zu einer Wasserrettung nach Langholz alarmiert. Nach einer kurzen Suche konnte Entwarnung gegeben werden, der Mann war am Strand in Lehmberg an Land gegangen und hatte sich dann wieder nach Langholz zurück fahren lassen. So konnten wir den Einsatz, zu dem auch die Eckernförder Kameraden mit Boot und Taucher angereist waren, abbrechen und uns bei der Waabser Einsatzleitung abmelden. Um 9:00 Uhr war dann der Einsatz für uns beendet.